Präventions-Konzept

Pädagogische Zielsetzungen von JuWi

Gundsätzlich gilt: Hinter JuWi stecken keine „geheimen“ Zielsetzungen oder Erziehungsstrategien. Das Konzept zur Prävention von psychischen Störungen durch gegenseitige Stärkung und Mentorschaft ist angelehnt an die empirische Forschung rund um "Die Transparente Therapie“. Diese ist ausgerichtet auf Dienstleistungs-Transparenz und selbstverantwortlichem Veränderungslernen www.TransparenteTherapie.de.

Die JuWi-Idee basiert zum einen auf der bodenständigen Erfahrungspraxis aus dieser Psychotherapie sowie zum anderen auf den guten Erfahrungen zur Stärkung in der Gruppe bei kontinuierlichen Selbsthilfe- oder Netzwerk-Initiativen. Unsere spirituelle Vision ist die Stärkung der nächsten Generation in ihrer Schöpferkraft, auch durch unruhige Zeiten hindurch.  Spiritualität wird hier definiert als Interesse an nachhaltigem Glück anstatt nur an (vorübergehendem) Vergnügen und vermeintlicher Kontrolle des Lebens. 

Im Club JuWi werden keine besonderen Werte „vorgegeben“ (oder gar vorgebetet). Wir verstehen JuWi als Entdeckungsreise für ein neues Miteinander. Unsere Ziele richten sich nach dem, was wir uns für junge Menschen wünschen oder selber gerne in diesem Alter gehabt hätten:

Förderung eines starken Gesundheits-Bewusstseins

  • Nicht-autoritäre Anregungen zu Ernährung und Entgiftung inkl. Aufklärung zu Fehlentwicklungen in der Pharmazie sowie bei der Nahrungsmittel-Produktion und Herstellung von Kosmetika,

  • Knowhow zur Aktivierung von Selbstheilungskräften, zur Stressbewältigung und zur Schwangerschafts-Verhütung, Bewusstseinsbildung für Möglichkeiten der Nachhaltigkeit.

Prävention von psychischen Störungen

  • Abbau von depressiven Verstimmungen: gezielte Vertiefung von persönlichen Beziehungen, Wahrnehmungsschulung für den Unterschied zwischen Wellness und Sinnerfüllung, Angstreaktion und Herzensimpuls, Emotionen und Gesamtlebensgefühl (Fachbegriff: GLG), rein sexueller und wirklich seelischer Anziehung, momentanem Bedürfnis und dauerhafter Sehnsucht, Harmoniesucht und Achtsamkeit für Beziehungsqualität.

  • Schuldverstrickungen mit der Tragik der Elternhäuser und Ahnen werden durch das Nachtanken der Mentorschaft von tief glücklichen Paaren (auf Besuch bei JuWi) und der sensiblen Gruppenleitung für persönliche Findungs- und Ausdrucksformen auf den Weg der Lösung gebracht. Die große Bedeutung von Schuldverstrickungen und das heilungsrelevante Nachtanken von (oft generationsübergreifend) auf schicksalshafte Weise fehlenden Mentorkontexten ist im Buch „Die Transparente Therapie“ sowie im Buch „Die Software der Seele“ beschrieben.

  • Kollektive Heilung von unbewusstem generalisierten Misstrauen gegenüber tiefen Beziehungen durch gemeinsame Verarbeitung von großen menschlichen Enttäuschungen (emotionale Traumen mit starkem Orientierungsverlust) durch Zusammenhalt in der Gruppe

  • Suchtprävention: Referenzerfahrung eines lockeren Zusammenseins ohne Alkohol, Joints und Dauerlärm

  • Kennenlernen der Anatomie von starken Visionen und schöpferischen Kräften, die ausgediente gesellschaftliche Programmfelder und energetische Irritationen allmählich überwinden helfen

  • Zugang zu stabilisierenden Einzel-Coachings sowie professionelle und von anderen jungen Menschen begleitete Notfallhilfe bei Zusammenbrüchen oder im Falle von chronischen Einschränkungen beim Genießen der JuWi-Gemeinschaftsdynamik – statt des übereilten Rückgriffs auf Psychopharmaka

  • Verabschiedung jeder Art von Langeweile, tiefem Unzufriedensein und von virtueller Input-Sucht durch Möglichkeiten, bei JuWi eigenverantwortlich mitzuhelfen (Organisation, Begleitung von Krisen von einzelnen Teilnehmern, Erstellung künstlerischer Beiträge für JuWi und für Werbung)

Praktische Lebenshilfe mit viel Gegenseitigkeit statt nur Coolness

  • Pragmatischer, generationsübergreifender Zusammenhalt durch Krisen hindurch, auch in gesellschaftlich unruhige Zeiten

  • Anregung von Praktikern aus neuen (krisenfesten) beruflichen Branchen (siehe Programm: 3. Freitag)

  • Meditative Gruppenberatung zu den Problemstellungen und Herausforderungen Einzelner, in der die Weisheit des WIRs erfahrbar wird

  • Spielerische Vorbereitung auf eine psychisch gesunde Art der Kindererziehung in Reflexion der Vorgehensweise der eigenen Eltern